Startseite

  • Wie lässt sich ein Handy kostenlos orten?

    Verlorene Handys sind keine Seltenheit. Immer wieder müssen Menschen nach einem routinierten Griff in die Hand- oder Hosentasche feststellen, dass ihr Handy nicht mehr dort ist, wo es sein sollte. Während dies in früheren Zeiten meistens unweigerlich zur Folge hatte, dass das Handy abgeschrieben werden konnte, existiert heutzutage die Option, das eigene Handy kostenlos orten zu lassen. Möglich wird das Ganze durch eine technische Erfindung namens GPS.

    Zur Handyortung

  • Was tun, wenn eine Handy verloren oder gestohlen wurde?

    Wer Opfer eines heimtückischen Diebstahls geworden ist oder sein Handy einfach nur verlegt hat, erhält dank zahlreicher Dienstleister die Möglichkeit das Mobiltelefon schnell und kostengünstig wiederzufinden. Wer sein Handy verloren oder einen Diebstahl zu beklagen hat, sollte umgehend im Internet eine kostenlose Software aktivieren, mit der das eigene Handy binnen kürzester Zeit wiedergefunden werden kann.

    Zur Handyortung

  • Schnelle Hilfe, wenn der Partner oder das eigene Kinder vermisst wird

    Im Alltag kommt es leider viel zu häufig vor: Ein geliebter Mensch erscheint nicht zum verabredeten Zeitpunkt und ist weder telefonisch noch persönlich zu erreichen. Die Sorgen der Betroffenen werden immer größer, aber der Polizei sind in vielen Fällen die Hände gebunden. Eine kostenlose Handyortung im Internet macht es möglich den Aufenthaltsort des Vermissten festzustellen. Eventuelle Notsituationen oder auch Missverständnisse können so abgewehrt werden.

    Zur Handyortung

  • Freunde finden oder spionieren wird möglich

    Der Reiz des Unbekannten zieht viele Menschen geradezu magisch an. Eine kostenlose Handyortung im Internet kann dementsprechend für reichlich Schabernack genutzt werden. So können beispielsweise die eigenen Freunde heimlich ausspioniert werden, um diese anschließend zu überraschen. Aber auch wer sein eigenes Handy probehalber einmal orten lassen möchte, kann auf die entsprechende Software zugreifen. Wer jedoch andere ausspioniert, sollte vorsichtig sein und darauf achten niemanden zu verärgern.

    Zur Handyortung

Kinderleichte Durchführung der Handyortung

Viele Menschen trauen sich an einen kompliziert klingenden Vorgang wie eine kostenlose Handyortung nicht heran. Während einige nicht genau wissen, was sie sich darunter vorzustellen haben, können andere nicht einschätzen, wie aufwendig sich eine solche Handyortung gestaltet. Im Prinzip ist es jedoch ganz einfach sein Handy im Internet kostenlos orten zu lassen und es braucht auch kein besonderes Wissen. Alles, was benötigt wird, ist die Rufnummer des gesuchten Handys sowie ein zweites Handy. Über dieses Zweithandy wird nicht nur die Bestätigungs-SMS angefordert, sondern werden auch die ausfindig gemachten Koordinaten übermittelt. Wer sein Handy verloren hat und selbiges orten möchte, kann eventuell einen Freund oder Bekannten fragen, ob er ihm sein Handy zum Zwecke eine Ortung zur Verfügung stellt.

Sofern diese beiden Voraussetzungen erfüllt sind, ist es ein Klacks das eigene Handy orten zu lassen. Die Rufnummer muss nur noch in das entsprechende Feld eingegeben werden und der Suchprozess wird automatisch aktiviert. Nun wird der Dienstleister in einem ersten Schritt das GPS-Signal des verlorenen Handys ausfindig machen und anschließend die zugehörigen Koordinaten bestimmen. Im nächsten Schritt werden diese Koordinaten dann an das für die Ortung eingesetzte zweite Handy übermittelt und schon weiß der Nutzer, wo sich das vermisste Handy befindet.

Andere Dienstleister operieren nach einer etwas anderen Methode, die zwar ebenso effektiv ist, sich aber ein wenig umständlicher gestaltet: Besitzer von Smartphones können sich in ihrem entsprechenden App-Store eine App herunterladen, mit deren Hilfe sie im Falle eines Falles das eigene Handy orten lassen können. Diese App sollte vom Nutzer zunächst ordnungsgemäß installiert und aktiviert werden. Nur aktivierte Apps können bei der Ortung eines verlorenen Handys behilflich sein. Wer die App nicht installiert und aktiviert, sondern einfach nur so auf sein Smartphone herunterlädt, hat keine Chance diese App aktiv zu nutzen.

Handyortung ist ohne Registrierung möglich

In den letzten Jahren wurde die Handyortung in den meisten Fällen von Anbietern angeboten, die für die Nutzung ihrer Dienste vom Anwender eine Registrierung verlangten. Die Gründe für dieses Vorgehen sind vielseitig und bringen für den Nutzer nicht immer Vorteile mit sich. Häufig steckt hinter dieser Methode die Absicht des Dienstleisters den Kunden mit einem kostenpflichtigen Abonnement zu versorgen, bei dem ein monatlicher Beitrag regelmäßig vom Konto abgebucht wird. Da Handyortungen jedoch normalerweise nicht regelmäßig durchgeführt werden müssen, empfiehlt sich diese Methode nur für die wenigsten Handynutzer.

Da diese Vorgehensweise in der letzten Zeit immer stärker in Verruf gerät, sind viele Anbieter dazu übergegangen ihre Software auch ohne vorherige Registrierung zur Verfügung zu stellen. So muss der Nutzer nicht mit versteckten und oftmals vollkommen überzogenen Kosten rechnen. Trotzdem empfiehlt es sich, die Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Anbieters vorab genau zu prüfen. Schließlich hat sich bereits so mancher Dienstleister, der vornherum eine weiße Weste präsentiert hat, bei genauerem Hinsehen als schwarzes Schaf entpuppt.

Ein kleiner Nachteil dieser Vorgehensweise allerdings ist, dass Handyortungen für jedermann und zu jedem Zeitpunkt zugänglich werden und dass keine Kontrollinstanz existiert, die sicherstellt, dass alle Handyortungen auch wirklich befugt sind. An dieser Stelle muss dementsprechend an das Rechtsbewusstsein eines jeden Nutzers appelliert und darauf hingewiesen werden, dass es gegen das Gesetzt verstößt ein Handy ohne Einwilligung orten zu lassen.

Zur Handyortung